Blog

Das beste Pferd im Stall

EDiA EX FB30N mit Lithium-Ionen-Batterie

Elektrostapler müssen umständlich aufgeladen werden, sind nur bedingt für den Außeneinsatz geeignet und haben weniger Power als Verbrenner. Dies sind nur einige der Vorurteile, die über elektronisch betriebene Gabelstapler kursieren und Unternehmen vom Umstieg auf Elektro abhalten. Firma Arno Hahn Stalltechnik aus Stuhr-Fahrenhorst hat sich davon nicht beirren lassen. Seit Ende November beweist ein EDiA EX FB30N mit Lithium-Ionen-Batterie von Mitsubishi Forklift Trucks im Lager der Fahrenhorster Firma, dass Elektrostapler Verbrennern in nichts nachstehen

Oliver Hülsmann und Edwin Stütelberg

Oliver Hülsmann (links) und Edwin Stütelberg sind sich einig: Mit Lithium-Ionen-Antrieb gehen Ökologie und Ökonomie Hand in Hand

Seit über 45 Jahren handelt Arno Hahn Stalltechnik mit Produkten für Kühe, Kälber, Bullen, Pferde und Schweine wie Kraiburg Liege- und Laufflächenbelägen, Kälberiglus und Krippenschalen. Produkte, die nicht nur das Wohlbefinden der Tiere steigern, sondern auch Zeit und Kosten sparen. Eine Firma, die hohe Ansprüche an ihre Produkte stellt, erwartet Gleiches auch von ihren Gabelstaplern. Oliver Hülsmann, Vertriebsleiter bei Tecklenborg, ist sich dessen bewusst und riet der Firma daher zu einem E-Stapler mit Lithium-Ionen-Batterie. Um nur einige Vorteile zu nennen: Im Vergleich zu herkömmlichen Blei-Säure-Batterien haben Lithium-Ionen-Batterien einen bis zu 35 % höheren Energieinhalt und sind außerdem so gut wie wartungsfrei. So muss kein Wasser nachgefüllt werden, auch das Entlüften entfällt. Explosionsgefahr und unangenehme Gerüche gehören so der Vergangenheit an. Ein praktischer Nebeneffekt: Ein gesonderter Platz für das Laden der Batterie und das Vorhalten von Ersatzbatterien entfällt.


- FB30N – 80E – mit Vollkabine
- 3.000 kg Tragkraft
- DuplexMast 3700 mit Freihub inkl. Seitenschieber
- Triathlon Lithium-Ionen-Batterie (80 V)
EDiA EX Elektrostapler

Nach der Probenutzung eines Elektrostaplers und der ausführlichen Beratung durch Oliver Hülsmann kann Inhaberin Birgit Hahn die Frage „Verbrenner oder Elektro?“ ohne nachzudenken mit „Elektro“ beantworten. „Hintergrund für den Wechsel zu Elektro war vor allem der geringe Wartungsaufwand. Lithium-Ionen-Elektrostapler sind günstiger im Unterhalt – das macht die etwas höheren Anschaffungskosten wieder wett“, erzählt Hahn. Hülsmann ergänzt: „Dank des Lithium-Ionen-Batteriesystems von Mitsubishi Gabelstapler kommt die Maschine ganz ohne Wechselbatterien aus. Wenn doch einmal zwischengeladen werden muss, ist dies innerhalb von 15 Minuten möglich, ohne dass die Batterie Schäden davonträgt.“

Der FB30N wird sowohl im Innen- als auch im Außeneinsatz über längere Distanzen eingesetzt: Das Gelände von Hahn Stalltechnik umfasst insgesamt ca. 4000 m², ein Viertel davon ist überdacht. Der Annahme, Elektrostapler wären nur für glatten, trockenen Untergrund mit geringer Steigung geeignet, widerspricht Staplerfahrer Edwin Stütelberg: „Sogar auf nassem Boden fährt der Stapler sicher und mit festem Grip.“ Stütelberg verfügt über langjährige Erfahrung und weiß, dass Leistung und Sicherheit ohne eine gute Sicht unmöglich sind. „Ich habe mit dem EDiA EX zu jeder Zeit freie Sicht auf Gabelzinken, Ladung und Umfeld, auch in engen Gängen.“

Knapp 40 Kilometer trennen Hahn Stalltechnik und Tecklenborg Ritterhude voneinander. „Neben dem guten Preis-Leistungsverhältnis ist natürlich auch die geringe Entfernung ausschlaggebend gewesen. Falls doch einmal etwas kaputtgeht, bekommen wir schnellen Service“, so Hahn. Hülsmann: „Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, dass ein Betrieb nie aufgrund eines defekten Staplers stillsteht. Dieses Versprechen halten wir.“